*
Logo
blockHeaderEditIcon
IMB GmbH Wirtschaftsmediation Ausbildung Wirtschaftsmediator
BMWA
blockHeaderEditIcon
IMB GmbH Mediationsausbildung
blockHeaderEditIcon
IMB GmbH - Wirtschaftsmediation und Konfliktmanagement
Menu_2016
blockHeaderEditIcon

Ausbildung zum Mediator - Kosten


Klarheit bei der Kostenkalkulation zur Ausbildung zum Mediator oder Wirtschaftsmediator:

Wer eine Mediationsausbildung oder "Ausbildung Wirtschaftsmediation" absolvieren möchte, tut sich in der Flut von Angeboten meist schwer, die unterschiedlichen Produkte in Bezug auf Qualität, Inhalte und Kosten miteinander zu vergleichen.
Wir wollen Ihnen auf dieser Seite helfen, sich hier für Ihre Entscheidung einfacher und besser orientieren zu können und geben Ihnen ein paar wichtige Informationen und Kriterien hierfür an die Hand (Lesen Sie dazu auch unsere Checkliste Ausbildungsqualität).

Wenn Sie eine Mediationsausbildung suchen, sollten Sie wissen, dass sich der Ausbildungsmarkt nach Verabschiedung des Mediationsgesetzes 2012 explosionsartig entwickelt hat. Dort wo es früher eine relativ überschaubare Zahl von meist in Verbänden organisierten und zertifizierten Ausbildungsinstituten gab, fanden sich fast über Nacht eine große Zahl von häufig nicht zertifizierten und auch wenig hochwertigen Ausbildungen.

Ihr erster Schritt sollte es also sein zu prüfen, ob Ihr Ausbildungsanbieter möglichst von einem der großen und etablierten Mediationsverbänden (die schon früh hohe Ausbildungs- und Ethikstandards entwickelt haben) anerkannt, zertifiziert und kontrolliert ist. Diese Verbände sind: BMWA® (Bundesverband Mediation in Wirtschaft und Arbeitswelt e.V.); BM e.V. und BAFM.e.V.. Aber Achtung! Es gibt "Billiganbieter" die mit den Logo an der Anerkennung dieser Verbände werben obwohl sie dort nicht anerkannt sind!
Bei Betrachtung der Ausbildungen durch Institute dieser genannten Verbände finden Sie einigermaßen vergleichbare Konzepte, Inhalte, Standards und Preise. Die Standards der genannten Verbände für eine umfassende Gesamtausbildung gehen durchweg von ca. 200 Ausbildungsstunden à 60 Min. plus Übungsgruppen und Supervision aus.

Eine Ausbildung gem. Mediationsgesetz und Ausbildungsverordnung (ZMediatAusbV) vom 21.08.2016 umfasst  mindestens 120 Ausbildungsstunden.  Viele Ausbildungsinstitute bieten deshalb auch eine Grundausbildungen gem. MedG im Umfang von ca. 120 Std. plus entsprechende Aufbaulehrgänge bis zu insgesamt  200 Ausbildungsstunden an.

Wenn Sie eine Ausbildung machen möchten, sollten Sie  also Ausbildungen mit  den genannten 120 bzw. 200 Ausbildungsstunden vergleichen.  Wichtig ist dabei, zusätzlich auf den Präsenzanteil der Ausbildung zu achten.
Manche „preiswerten“ Ausbildungen werden im Rahmen von Fernkursen angeboten. In Fachkreisen ist es unbestritten, dass die Ausbildung zum Mediator einen hohen Präsenz- und Übungsanteil benötigt.  Ausbildungen die überwiegend oder zum großen Teil durch Literaturstudium od. im Fernkurs erfolgen können in der Regel diese Kriterien nicht erfüllen, selbst wenn Sie durch entsprechende Zertifikate oder Titel einen anderen Eindruck vermitteln wollen.

Was kostet eine Mediationsausbildung?
Wenn Sie Homepages durchforsten, werden Sie Angebote in der Bandbreite von 1.500,00 EUR bis über 10.000,00 EUR finden.

Seriöse Ausbildungen im Umfang von 120 Std. sind zwischen 2.500,00 und 4.000,00 EUR zu haben.
Gesamtausbildungen im Umfang von 200 Std. kosten, abhängig von u.g. Kriterien, zwischen 4.000,00 und 9.000,00 EUR.

Qualität hat auch hier seinen Preis, und man sollte nicht auf Billigangebote zurückgreifen, außer man strebt nur das "Zertifikat an der Wand" an, nicht aber die echte Qualifikation. Achten Sie immer auch auf versteckte zusätzliche Kosten wie z.B. zusätzliche Anmeldegebühren Prüfungsgebühren, Materialkosten oder nicht benannte Verpflegungskosten.

Die wichtigsten Kriterien für den Preis einer Ausbildung sind:

- Zahl der Ausbildungsteilnehmer pro Lehrgang (schankt zwischen 10 bis 25)
- Qualität und Erfahrung der Trainer als Mediatoren UND Trainer (es gibt Ausbildungen deren Trainer noch nie eine Mediaton gemacht haben)
- Anzahl der kompetenten Trainer während der Ausbildung (trainieren nur eine oder zwei Personen oder gibt es eine Vielfalt erfahrener Trainer)
- Anzahl der Trainer im Seminar (viele Teilnehmer treffen in den Präsenzseminaren auf einen Trainer)
- Anzahl der Präsenztage
- Back Office-Qualität
- Erfahrung und Seriosität des Ausbildungsinstituts
- Qualität der Ausbildungsunterlagen
- Ort der Seminare
- Persönliche Betreuung der Teilnehmer

Alle weiter und genaueren Information zu unserer zertifizierten Ausbildung, Umfang, Verlauf, Inhalten, Kosten:
bitte hier klicken:

 

Footermenu
blockHeaderEditIcon
Copyright
blockHeaderEditIcon

IMB GmbH * Tel.: +49 (0)8106 - 302090 * E-Mail: kontakt@imb-institut.de      © by IMB 2016 | Login intern

 

   Das Bundesprogramm Bildungsprämie wird vom  Bundesministerium für Bildung und Forschung und dem Europäischen Sozialfonds gefördert.

Social-Icons
blockHeaderEditIcon

       

 

Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail